Herunterladen als PDF: März 2018

Probleme beim Neubau von Schulen

Da Berlin wächst und somit auch die Schülerzahlen wachsen, stellt der Senat für die kommenden zehn Jahre insgesamt 5,5 Milliarden Euro für die Sanierung und besonders für den Neubau von Schulen zur Verfügung. Geplant ist, 51 Schulen mit insgesamt 55.000 Schulplätzen in je nur vier Jahren Bauzeit (statt bislang acht Jahre) fertigzustellen. Hierbei soll die Raumgestaltung dem modernen Unterricht und der Inklusion angepasst werden. Um dieses Ziel in der geplanten Zeit realisieren zu können, soll die Wohnungsbaugesellschaft Howoge die Baumaßnahmen und andere private Firmen die Sanierungsarbeiten durchführen. Kritiker befürchten, dass es zur Privatisierung der Schulen und Grundstücke kommt und die Risiken hauptsächlich von den Bezirken und dem Senat getragen werden müssen. Ein weiteres Problem ist das Fehlen von Baufachkräften in den betreffenden Baubehörden und auch auf dem freien Arbeitsmarkt.

Gebet:

  • Wir segnen die verantwortlichen Politiker mit Weisheit und einem klaren Blick für die Gesamtsituation
  • Um neue/andere Ideen zur Durchführung der notwendigen Bauarbeiten
  • Dass die Bauverträge nicht zur einseitigen Belastung von Senat und Bezirken führen
  • Erhalt der Unabhängigkeit der Schulbildung von wirtschaftlichen Privatinteressen
  • Für mehr Planer, Ingenieure, Arbeiter zur Ausführung der geplanten Bauvorhaben

Zum Abonnieren dieses Gebetsbriefes tragen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse auf http://eepurl.com/TqlGz ein.

Advertisements