Herunterladen als PDF: Februar 2018

Überlastung und Personalmangel bei Justiz und Polizei

Nicht nur die in den letzten Wochen sich häufenden Ausbrüche aus den Berliner Haftanstalten machen effektive und schnelle Maßnahmen erforderlich. Es fehlt seit Längerem massiv an Personal in Gerichten, Haftanstalten und bei der Polizei. Im Justizvollzug fehlen konkret rund 200 Mitarbeiter, während die Gefängnisse voll belegt sind. Die Folge des Personalmangels ist, „dass jeder Gefangene weniger Betreuung und weniger Aufmerksamkeit bekommt, als er eigentlich bekommen müsste, damit wir unseren gesetzlichen Auftrag erfüllen können. Darin sind Risiken verborgen, sowohl für meine Bediensteten, als auch für das Land Berlin“, so die Leiterin der Justizvollzugsanstalt Moabit im rbb. Der Justizsenator will mehr Personal einstellen. Das gilt zum einen für die 150 Auszubildenden, die dieses Jahr nun endlich die Ausbildung abschließen, und weiteres Vollzugspersonal, zum anderen auch für Richter, hier mit besonderem Augenmerk auf die Jugendkammern. Eine bedeutende Personalaufstockung bei der Polizei ist bereits beschlossen; naturgemäß dauert es aber, bis die Bewerber fertig ausgebildet sind. (Quelle: rbb, Tagesspiegel)

Gebet:

  • Dank, dass im Strafvollzug wieder ausgebildet wird
  • Bewahrung des Vollzugspersonals vor Überbelastung und gutes Gelingen bei der Betreuung der Inhaftierten
  • Schnellere Behebung des Personalmangels bei Justiz und Polizei

Zum Abonnieren dieses Gebetsbriefes tragen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse auf http://eepurl.com/TqlGz ein

 

Advertisements